top of page
FdV_Logo_Taube.png
Suche

»WERDEN DIE, DIE MICH ZUR IMPFUNG GEDRÄNGT HABEN, ZUR BEERDIGUNG KOMMEN?«

Es wird kalt in unserem Land. Und das liegt nicht an der Jahreszeit. Das Debattenklima ist auf einem Tiefpunkt angelangt. Von Beginn der „Pandemie“ (eine Pandemie, die erst ausgerufen werden konnte, nachdem die WHO zuvor die Kriterien verändert hatte, so dass einzig Fallzahlen ausreichen, damit der WHO-Generalsekretär den P-Fall auslösen kann. Jener Generalsekretär, der zuvor in seinem Heimatland als Gesundheitsminister überfordert war, und der mit Unterstützung von China und durch die Allianz der Impfhersteller GAVI, deren Aufsichtsrat er zuvor angehörte, in sein Amt kam) wurden Impfstoffe als „einziger Ausweg“ beworben, obwohl Fachleute erhebliche Risiken in der Abkürzung der Entwicklungs- und Erprobungszeit gesehen haben und obwohl andere therapeutische Mittel zur Behandlung der durch das Virus ausgelösten Erkrankung von Fachleutenauf der ganzen Welt angewendet werden.

16.November 2021

Heute, knapp ein Jahr nach Beginn der Impfkampagne sind die Nebenwirkungen der „Impfung“ genannten Gentherapie kaum zu übersehen, auch wenn sie aus den alten Medien (denn sie haben sich überlebt, weil sie den Bezug zur Realität verloren haben) verbannt werden. Wer sich der Opfer annimmt, oder wer vor weiteren Opfern warnt, wird ausgegrenzt. Nicht selten wird dabei mit diskreditierenden persönlichen Angriffen gearbeitet. Wer kritisiert, ist ein „Nazi“.

Diese Erfahrung habe nun auch ich gemacht, nachdem ich auf einen Tweet des Journalisten Norbert Haering geantwortet hatte, der in Erinnerung rief, wie sich eine einst vom Ministerpräsidenten des Freistaats Sachsen als „Unfug“ bezeichnete Grundrechtseinschränkung heute als sehr real darstellt.

Ein anderen Twitter Nutzer hatte darauf geantwortet. Es entwickelte sich ein Dialog, den wir hier dokumentieren.

Es endete damit, dass alschner.klartext von dem Herr blockiert wurde, nachdem er ihm „Nazisprache vorgeworfen hatte. Warum? Weil alschner.klartext die Begriffe „Konzernelite“, „WHO“ und „Great Reset“ in einem Satz verwendet hatte? Nun, möglicherweise ist der Herr nicht mit dem Mut ausgestattet, den sicherlich nicht angenehmen Recherchen nachzugehen, die anzustellen sich ausgetzt sieht, wer versucht, sich auf das ansonsten kaum nachvollziehbare Narrativ der „Experten“ einen vernünftigen Reim zu machen. Es ist so viel Widersinn und Fragwürdiges passiert, dass die Hypothese, es könnten Interessenskonflikte vorliegen, eine der wenigen verbliebenen Lösungsansätze ist. So ist alschner.klartext selbst vorgegangen, und hat über die Problematik eines unkritisch aufgeladenen „Impfbegriffs“ und über tasächlich existierende skandalöse Verwicklungen der Weltgesundheistorganisation in unethische wissenschaftliche Versuche festgestellt, dass tasächlich Interessenkonflikte bei der WHO existieren. Die Konzernelite finanziert und redet mit.

Wie groß der Bedarf nach offener kritischer Debatte wirklich ist, wird deutlich, wenn man sich diese Dokumentation über Impfschäden aus dem Land ansieht, welches eine der höchsten Impfquoten hat, und auch „mehr als zehntausend“ schwer geschädigte Opfer der Gen-Spritze. Diese Kritiker werden hoffentlich dem überbesorgten und deswegen unkritischen Twitter-Nutzer nicht auch als Nazis verdächtig sein. Sie stammen aus dem Land der Opfer jener Verbrechen, zu denen auch und vor allem die abscheulichen medizinischen Experimente an Menschen gehören, die Überlebende des Holocaust auch in diesen Monaten am Werk sehen.





62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


AUFKLEBER_CONBEER.png
StrickerTV-Locals-Logo.png
LocalsLogo.png
gesundheitsbewegung_CH_logo_edited.jpg
impfpflicht-BF-855x465.jpg
FdV_Logo_Taube.png
staatsmedien-karikatur-BF-1200x600.jpg

Staatsmedien NEIN

gesundheitsbewegung_CH_logo_edited.jpg
gesundheitsbewegung_CH_logo_edited.jpg
logo-corona-auschuss-1-1-wiess-165x98-1.webp
CoronaTransitionLogo.png
CoronaTransitionLogo.png
bottom of page