top of page
FdV_Logo_Taube.png
Suche

BREAKING NEWS Sept.21

Aktualisiert: 24. Okt. 2021

September 2021


Es wird Zeit, dass DU dich aktiv informierst...wieder selber denken...da der Mainstream seiner Pflicht nicht nachkommt, aktiv und wahrheitsgetreu zu informieren, deshalb tragen wir EUCH hier die Fakten der aktuellen Geschehnisse Rund um den COVID Gesundheitsfaschismus zusammen. Es benötigt Lesezeit sich zu informieren, was wir eigentlich nicht haben und die Aufgabe der Merdien (Mainstreammedien) wäre, aber wenn sie es nicht tun, dann müssen wir uns wohl oder übel selber informieren!


Folgende Studien und Beiträge von Wissenschaft und Medizin werden Euch vom Mainstream vorenthalten - wieso? Bei uns nicht, wir sind für transparente Berichterstattung:





- dein Selbstdenker-Mechanismus wieder ankurbeln -


Bezüglich Impfthemen halten wir fest: Wir distanzieren uns vom Vorwurf Impfgegner zu sein, es geht uns nur um die Aufklärung der aktuellen COVID mRNA Impfung (Gentherapie) die aus bekannten Gründen nicht zugelassen ist, aber durch Propaganda der Politik und Merdien (Mainstreammedien) willkürlich an die Bevölkerung gebracht wird. Dazu werden wichtige, essentielle Informationen zur Impfung der Bevölkerung vorenthalten.

 

Obduktion von Toten «nach Impfung» zeigt: Das Immunsystem läuft Amok

Prominente Pathologen haben zehn nach Impfung Verstorbene obduziert, sieben sind «wahrscheinlich» wegen den Gen-Präparaten gestorben.

Veröffentlicht am 21. September 2021.


In fünf von zehn Todesfällen nach Impfung ist der Impfstoff als Ursache «sehr wahrscheinlich». Zu diesem Schluss kommen der Pathologe Prof. Dr. Arne Burkhardt vom Pathologischen Institut der Universität Reutlingen und sein Kollege Prof. Dr. Walter Lang. In zwei weiteren Fälle ist die Impfung die «wahrscheinliche» Ursache. In einem Fall ist die Ursache «unklar/möglich», in einem Fall ist der «Zusammenhang eher koinzident». Ein Fall wurde noch nicht ausgewertet.

<< Am Anfang der Pressekonferenz hat es Ton Probleme gegeben, ab min. 16 ok >>




Zum Artikel auf

Detail Informationen zur Konferenz hier:



Von Fuck-YouTube natürlich wieder gelöscht, da es die Pharmalobby in ein schlechtes Licht rückt.


 


Kroatiens Präsident: "Es reicht mit dem Impfen!"

„Genug geimpft“: Präsident fordert das Ende der „Corona-Geschichte“

Am 10. September hatte sich Kroatiens bürgerlicher Premierminister Andrej Plenkovic medienwirksam das zweite Mal gegen Corona impfen lassen. Dabei rief er die Bürger erneut dazu auf, es ihm gleich zu tun.


Präsident will „Corona-Geschichte“ beenden

Ihm entgegen steht der seit Februar 2020 im Amt befindliche, parteilose Präsident Zoran Milanovic. Er erklärte in einem Interview mit dem staatlichen und zwei privaten TV-Sendern, dass man das Virus nicht einfach ausrotten könne. Daher sollte man, seiner Meinung nach, die „Corona-Geschichte, die wir seit anderthalb Jahren hören“, beenden.

EU-Kritik wegen niedriger Impfrate

Angesprochen auf die in EU-Augen geringe Impfrate Kroatiens von knapp über 40 Prozent, sagte er:

Es reicht mit dem Impfen!

Die Kroaten seien „genug geimpft, und das weiß jeder.“ Bezugnehmend auf den enormen Druck, die Corona-Impfrate zu steigern, sagte Milanovic:

Wir gehen nicht über 50 Prozent Durchimpfungsrate. Sollen sie [Anm: die EU-Länder] doch einen Zaun um uns bauen.

„Verrückte“ Medien verbreiten Panik

Er beginne jeden Tag mit den Nachrichten von CNN und ähnlichen Medien. Und er frage sich, ob die „verrückt“ seien, denn sie verbreiten unaufhörlich Panik vor dem Coronavirus, von Anfang an. Ein Leben ohne Risiko gebe es nicht. Auch gebe es kein Leben ohne Krankheit. Aber von diesen Krankheiten spricht niemand, ausschließlich über Corona.


 



THE TAKEOVER OF US ARMY BY COVIDIANS

Tucker Carlson / 21.09.21 FOX NEWS

Der Moderator von Fox News, Tucker Carlson, strahlte eine PowerPoint-Folie der US-Armee aus, die verwendet wurde, um Bidens Impfvorschriften zu rechtfertigen, und listete 7 Prinzipien des Satanismus auf.

Er erhielt PowerPoint-Folien, die das Militär benutzte, um Militärpersonal davon zu überzeugen/unter Druck zu setzen, es zu impfen.

"Wie viele Kinder wurden Satan für den Impfstoff geopfert?" - Frage in einer der Folien. Eine weitere Folie listet sieben Prinzipien des Satanismus auf.


 



Das Ende der Meinungsfreiheit auf Facebook?

20.9.2021

In einer koordinierten Löschaktion hat der US-Konzern knapp 150 Konten auf den eigenen Plattformen sperren lassen, die der Konzern als „Querdenker“ identifiziert hat. Damit hat Facebook zum ersten Mal koordiniert eine ganze Gruppe von unterschiedlichen Einzelpersonen und Initiativen ausgeschlossen, unter anderem auch Michael Ballweg.

Die Querdenker-Bewegung, so lautet die absolut lachhafte Begründung, sei angeblich für eine "koordinierte Schädigung der Gesellschaft" verantwortlich, verbreitete Falschinformationen und stiftete zur Gewalt an, so Facebook-Sicherheitschef Gleicher gegenüber der DPA. Beweise für die, an den Haaren herbeigezogenen, Vorwürfe, wurden allerdings keine erbracht.

Dass Facebook seit geraumer Zeit und in immer größerem Maße die Inhalte seiner Nutzer willkürlich zensiert, ist nichts Neues, weshalb immer mehr Nutzer zu anderen Plattformen wechseln...


 


Offizielle deutsche Todesstatistik entlarvt Corona-Schwindel

17.9.2021

Im Herbst wird die politische, wissenschaftliche und mediale Panikmache in der Corona-Pandemie wieder zunehmen, um damit den nächsten Lockdown zu rechtfertigen. Fakten werden ausgeblendet, damit man mit Bad News den Bürgern weiter Angst vor dem COVID-19-Tod machen kann.

Aber wie sieht es damit wirklich aus? Nun wurden die ersten Zahlen der Todesfälle im ersten Pandemie-Jahr 2020 bekannt. Die Anzahl der Gesamtbevölkerung in Deutschland beträgt 83,2 Millionen Personen. Davon verstarben letztes Jahr 985.620 Bundesbürger. Die Frage nach den häufigsten Todesursachen drängt sich förmlich auf. Ebenso, wie viele Menschen tatsächlich an Corona gestorben sind.

Das Ergebnis ist überraschend, zumindest wenn man die Mainstream-Propaganda glaubt, denn tatsächlich sind nur sehr wenige Menschen wirklich an Corona verstorben.



 




 



 


Psychologin Pracher Hilander „Wir brauchen die Masse nicht!“

Die Sozial- und Wirtschaftspsychologin Katy Pracher-Hilander ließ bereits bei unserem ersten Interview bei AUFrecht AUF1 durch harte Worte aufhorchen. Sie sprach von einer psychologischen Kriegsführung, in der wir uns befinden, und von Taktiken, die angewandt werden, um die Menschen zu brechen. Daran knüpfen wir beim aktuellen Gespräch an und zeigen Auswege auf. Pracher-Hilander ist überzeugt: Wir sind genug kritische Menschen, um das Blatt zu wenden!

Aber Menschen brauchen Führung, Orientierung und Gemeinschaft. Deshalb rät sie zum Vernetzen und Organisieren. Nicht dazu, weiter abzuwarten bis es der Masse reicht mit dem Corona-Regime. Denn das kann lange dauern und wir „brauchen die Masse nicht“. Pracher-Hilander ist sich sicher: das, was wir bis jetzt erlebt haben, ist nichts im Vergleich zu dem, was uns noch bevorsteht. „Wir haben jetzt kleine Schlachten gehabt, aber der tatsächliche Krieg gegen das Volk von der Politik wird uns noch bevorstehen“, so die Sozial- und Wirtschaftspsychologin.

Elsa Mittmannsgruber geht in ihrem Format „AUFrecht“ AUF1 den Dingen auf den Grund. Ehrlich und klar spricht sie in Kommentaren oder Interviews mit spannenden Gästen über Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge.

Zuschriften an elsa@auf1.tv Das Interview wurde Ende Juli in Österreich aufgezeichnet, es nimmt daher nicht auf Ereignisse Mitte August tagesaktuell Bezug. AUF1 auf Telegram folgen: https://t.me/auf1tv

Wir sind unabhängig und kritisch!

 


Max Pucher: Der ganz normale Wahnsinn 2021

17.9.2021

In dieser „Fact Check Friday“-Sendung zeigt Max J. Pucher den ganz normalen Wahnsinn des Jahres 2021 in Bildern und Videos, die euch die Mainstreammedien nicht zeigen. Er zeigt den Wahnsinn, die Trauer, die Lügen, die Propaganda, aber auch die noch viel zu wenigen, die sich wehren. Es sind starke Bilder für jene, die sich vor der Realität nicht verstecken.

Friedrich Nietzsche: „Manchmal wollen die Menschen die Wahrheit nicht hören, denn das würde ihre ganze Illusion zerstören.”

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:



 



DEMO Bern 16.09.2021


DIE LÜGENPRESSE - SCHANDBLATT

Zum Fick Artikel - klick den Finger / Unterhalb Video von der Front "Nause ist ein Hosenscheisser"






 


Der Intensivmediziner Dr. Robert Kleinstäuber

wendet sich mit klaren Worten an die Öffentlichkeit.

EHRENMANN






 


Es geht nicht darum, die Menschen zu heilen.“ - Die Perspektive einer ehemaligen Pharmareferentin, Teil1.

Beitrag vom 03.08.2021


“Ich hätte nie gedacht, dass Menschen so etwas tun würden.” Die Perspektive einer ehemaligen Pharmareferentin, Teil 2.

Beitrag vom 23.08.2021


 

Zusammenfassung der Erkenntnisse des Corona Ausschusses


Dr. Reiner Fuellmich, erfahrener Prozessanwalt mit Zulassung in Deutschland und Kalifornien (USA) und Mitgründer des Berliner Corona Ausschusses (http://corona-ausschuss.de/), fasst die bisherigen Erkenntnisse des Ausschusses zusammen und zieht Zwischenbilanz.

"Hätte man mir das vor einem Jahr erzählt, ich hätte es nicht für möglich gehalten. Nun steht nach der Befragung hunderter Experten zweifelsfrei und belegbar fest: Es ging zu keinem Zeitpunkt um Gesundheit."

>> Die Lautstärke ist leider etwas leise, ggf. mit der PC Lautstärke regeln. <<


 

Weltwoche Daily, 16.09.2021


Weltwoche deckt auf: Die geheimen Straf-Akten zum Erpressungsfall Alain Berset. Corona: Uni Fribourg grenzt Ungeimpfte aus. Aletheia: Wissenschaftliche Argumente gegen den Bundesrat. Schweiz schafft Vater ab. 300 Dollar, wenn Sie niemanden ermorden

Weltwoche Online baut aus: Ihr täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami.


Frau, von Bersets Truppe plattgewalzt

Bundesrat Alain Berset hat in seiner Erpressungsaffäre die Unwahrheit gesagt, Bundesbeamte missbraucht und Steuergeld verschleudert. Das belegen die geheimen Strafakten, die der Weltwoche vorliegen.

Zum Artikel

Zum Artikel bei Inside Paradeplatz


Berset-Bombe: Schweigen im Medienwald

Zum Artikel DIEOSTSCHWEIZ

Dann am 16.09.21 / 20:04 hat der Fick auch reagiert. Nimmt den Pereset natürlich da brav in Schutz. "Fick's persönlicher Gesundheitsdiktator".

Zum Artikel wie immer auf den Finger klicken....


 

Rede Ueli Maurer - Bravo, Bravo! Vielen Dank Herr Bundesrat Maurer für diese ehrlichen Worte!



 

Für Ihre Gesundheit! 🇩🇪 Bundesministerium zur Bewahrung des Narrativs [satire!]


 



BREAKING – Drei von der CDC, der britischen Regierung und der Universität Oxford veröffentlichte Studien stellen fest, dass die Covid-19-Impfstoffe nicht funktionieren


Eine Absolventin der Yale University, die auch einen Doktortitel an der Princeton University und einen MD-Abschluss von der John Hopkins University School of Medicine erlangt hat, hat einen Artikel veröffentlicht, in dem sie zu dem Schluss kommt, dass die Verpflichtung der Öffentlichkeit zur Einnahme eines Impfstoffs aufgrund der hervorragenden wissenschaftliche Forschungsarbeiten, die eindeutig belegen, dass die Impfstoffe eine Infektion oder Übertragung von Covid-19 nicht verhindern.

Nina Pierpont (MD, PhD) hat am 9. September ein Papier veröffentlicht, in dem verschiedene Studien analysiert wurden, die im August 2021 veröffentlicht wurden und die beweisen, dass die angebliche Delta-Covid-19-Variante die derzeit angebotenen Covid-19-Injektionen umgeht und daher eine Infektion oder Übertragung von . nicht verhindert Covid19.

Die Doktorin der Medizin erklärte in ihrem veröffentlichten Artikel, dass Impfstoffe zwei Ziele verfolgen sollen –

  1. Schützen Sie die geimpfte Person vor der Krankheit

  2. Halten Sie geimpfte Personen davon ab, die Infektion zu übertragen und auf andere zu übertragen.

Allerdings schreibt der Doktor der Medizin, dass durch die Impfung keine Herdenimmunität erreicht wird, weil neue Forschungen in mehreren Settings zeigen, dass die angebliche Delta-Variante sehr hohe Viruslasten erzeugt, die in der geimpften Bevölkerung genauso hoch sind wie in der ungeimpften Bevölkerung.

Daher laut Nina Pierpont (MD, PhD) Impfstoffmandate; wie die jetzt in Großbritannien für alle Mitarbeiter von Pflegeheimen durchgesetzte, haben keine Rechtfertigung, da die Impfung von Personen die Ausbreitung der angeblich dominanten Delta-Covid-19-Variante nicht stoppt oder sogar verlangsamt.

Dies führt den Doktor der Medizin zu dem Schluss, dass die natürliche Immunität viel mehr Schutz bietet als eine Impfung, da alle Schweregrade der Covid-19-Krankheit ein gesundes Maß an natürlicher Immunität erzeugen.

Nine Pierpont (MD, PhD) zitiert drei Studien, deren Ergebnisse und Daten ihre Schlussfolgerungen stützen, darunter eine am 6. August 2021 im "Morbidity and Mortality Weekly Report" des Center for Disease Control (CDC) veröffentlichte Studie, eine weitere Studie, die am 10. August 2021 veröffentlicht wurde Oxford University und eine am 24. August 2021 veröffentlichte Abschlussstudie, die vom britischen Ministerium für Gesundheit und Soziales finanziert wurde.

Die CDC-Studie konzentrierte sich auf 469 Fälle bei Einwohnern von Massachusetts, die über einen Zeitraum von zwei Wochen an öffentlichen Versammlungen im Innen- und Außenbereich teilnahmen. Die Ergebnisse ergaben, dass 346 der Fälle bei geimpften Bewohnern waren, wobei 74 % von ihnen angebliche Covid-19-Symptome aufwiesen und 1,2 % ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Die verbleibenden 123 Fälle befanden sich jedoch in der ungeimpften Bevölkerung, wobei nur eine Person ins Krankenhaus eingeliefert wurde (0,8%. In beiden Gruppen traten keine Todesfälle auf. Die Studie ergab auch, dass die Viruslasten bei den Geimpften und Ungeimpften sehr ähnlich waren, dh sie waren gleich ansteckend.

Studie der Universität Oxford In der Studie der Universität Oxford wurden 900 Krankenhausmitarbeiter in Vietnam untersucht, die zwischen März und April 2021 mit der Oxford/AstraZeneca-Virusvektor-Injektion geimpft worden waren. Das gesamte Krankenhauspersonal wurde Mitte Mai 2021 negativ auf das Covid-19-Virus getestet, jedoch der erste Fall unter den geimpften Mitarbeitern wurde am 11. Juni entdeckt. Alle 900 Krankenhausmitarbeiter wurden dann erneut auf das Covid-19-Virus getestet und 52 weitere Fälle wurden sofort identifiziert, was das Krankenhaus zur Sperrung zwang. In den nächsten zwei Wochen wurden 16 weitere Fälle identifiziert. Die Studie ergab, dass 76 % der Covid-19-positiven Mitarbeiter Atemwegssymptome entwickelten, wobei 3 Mitarbeiter eine Lungenentzündung entwickelten und ein Mitarbeiter eine dreitägige Sauerstofftherapie benötigte. Es wurde festgestellt, dass die maximale Viruslast bei der vollständig geimpften infizierten Gruppe 251-mal höher war als die maximale Viruslast, die bei den Mitarbeitern von März bis April 2020 festgestellt wurde, als sie nicht geimpft waren. Studie des britischen Gesundheits- und Sozialministeriums Die Studie des britischen Gesundheits- und Sozialministeriums ist eine Analyse der laufenden bevölkerungsweiten SARS-CoV-2-Überwachung in Großbritannien und umfasst Messungen der Viruslast in der Bevölkerung. Die Studie ergab, dass die Viruslasten in der geimpften und ungeimpften Bevölkerung praktisch gleich und viel höher sind als vor der Einführung der Covid-19-Injektion. Die Studie ergab auch, dass die Mehrheit der Fälle in der geimpften Bevölkerung Symptome aufwiesen, wenn sie positiv wurden. Die Autoren der Studie kommen zu dem Schluss, dass die Injektion von Pfizer und Oxford / AstraZeneca gegen die angeblich Delta-Covid-19-Variante an Wirksamkeit verloren hat, behaupten jedoch, dass sie im Wesentlichen wirksam sind, um zu verhindern, dass sich Menschen mit der Delta-Variante in den USA infizieren Bereich von 67 bis 80 %. Nine Pierpont (MD, PhD) fragt in ihrem Beitrag zu Recht, wie man darauf schließen kann, wenn 82% der Stichprobe neuer positiver PCR-Tests in der Studie vollständig geimpfte Personen waren.

Der Doktor der Medizin schreibt –

„Wenn ein Impfstoff das Ansteckungsrisiko um zwei Drittel (67 %) reduziert, würden wir erwarten, dass der Anteil der Geimpften in der positiven Stichprobe geringer ist als der Anteil der Geimpften in der Bevölkerung. Sagen wir, wir beginnen mit 1000 Menschen im Land, von denen wir 100 zufällig auswählen. Das Land ist zu 80% geimpft. Das heißt, in unserer Stichprobe von 100 haben wir 80 geimpfte und 20 ungeimpfte Personen. Nehmen wir an, das Virus hat während des Probenahmezeitraums 10 % der Menschen oder insgesamt 10 Fälle infiziert. Sind 8 der Infizierten unter den Geimpften und 2 unter den Ungeimpften (80 % bzw. 0% Wirksamkeit). Wenn der Impfstoff zu 67 % wirksam ist, würden die Fälle in der geimpften Gruppe um 2/3 auf 2,67 Fälle reduziert und die Gesamtzahl der Fälle würde nur 4,67 Fälle (2,67 geimpft und 2 ungeimpft) betragen. Dies bedeutet, dass nur 2,67/4,67 oder 57% der Fälle in der geimpften Gruppe und 43% in der ungeimpften Gruppe wären. (Wir können auf 10 % zurückgehen, die insgesamt positiv sind, wenn wir nur die Verhältnisse verwenden, was 5,7 Fälle bei den Geimpften und 4,3 bei den Ungeimpften ergibt.) Aus diesem Grund ist der geimpfte Anteil in der infizierten Probe, der den Anteilen der geimpften in der Gesamtpopulation sehr nahe kommt, nicht mit den von den Autoren generierten Wirksamkeitszahlen vereinbar. Mir scheint – wie in der Massachusetts-Studie –, dass der Impfstoff die Anfälligkeit für Infektionen überhaupt nicht verringert, sondern in Wirklichkeit irgendwo zwischen leicht (unwesentlich) abnehmender Anfälligkeit und leicht zunehmender Anfälligkeit für die Delta-Variante liegt. Aus der britischen Studie geht klar hervor, dass die Viruslast (und damit die Ansteckungsfähigkeit anderer) bei Delta viel höher ist als bei Alpha, und dass bei Delta Viruslast und Infektiosität bei geimpften und ungeimpften infizierten Personen gleich sind.“

Die oben genannten drei Studien führen Nina Pierpont (MD, PhD) in ihrer Arbeit zu dem Schluss, dass es eine potenziell schädliche und schädliche Handlung ist, andere zur Einnahme eines Impfstoffs zu verpflichten. Da der Hauptgrund eines Mandats darin besteht, andere vor Infektionen zu schützen, und diese Studien zweifelsfrei beweisen, dass dies nicht der Fall ist, sollten diejenigen, die die Covid-19-Injektionen beauftragen, möglicherweise einen Rechtsbeistand in Bezug auf ihre Verschulden und Haftung für potenzielle dauerhafte Schäden derjenigen, die sie unter Androhung des Ausschlusses aus Beschäftigung, Bildung oder Gesellschaft zur Impfung drängen.



 

Corona-„Impfung“ – die programmierte Selbst-Zerstörung – des Körpers

Wie die mRNA-„Impfung“ das Immunsystem dazu bringt, den eigenen Körper anzugreifen


DDr. Christian Fiala Arzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Ausbildung in Tropenmedizin christian.fiala@aon.at 12.9.2021 Initiative für Evidenzbasierte Corona Information, www.initiative-corona.info


‚friendly fire‘

Nur Dank unseres Immunsystems können wir in einer Welt voller Bakterien, Viren und anderer Erreger leben. Es schützt uns wirksam vor Krankheitserregern. Sobald ein Erreger oder eine fremde Zelle in unseren Körper eindringt, erkennt sie das Immunsystem aufgrund der Merkmale auf der Zelloberfläche, der sog. Antigene, und zerstört die Zelle, welche diese Antigene trägt. Dieses Prinzip macht man sich bei Impfungen zunutze. Dazu wird meist ein Erreger abgeschwächt oder abgetötet, sodass er keine Infektion mehr hervorrufen kann. Allerdings bleiben seine Merkmale, die Antigene, auf der Zelloberfläche erhalten. So kann der abgeschwächte oder abgetötete Erreger vom Immunsystem immer noch als fremd erkannt werden, wenn man ihn in den Körper einbringt. Dies führt dazu, dass der Erreger, bzw. die als fremd erkannte Zelle, zerstört wird. Wesentliches Merkmal des Immunsystems ist also die strikte Unterscheidung zwischen eigenen und fremden Zellen. Nur so ist ein gesundes Leben überhaupt möglich. Genau diese fundamentale Unterscheidung und Grundlage des Lebens wird mit der aktuell als Corona-„Schutzimpfung“ propagierten Injektion auf den Kopf gestellt. Die vielzitierten Spike-Proteine sind ein Erkennungsmerkmal des Corona-Virus, ein Antigen. Wenn das Corona-Virus in den Körper eindringt, erkennt das Immunsystem den Eindringling aufgrund des Antigens und zerstört das Virus, bzw. diejenigen Zellen, die vom Virus bereits infiziert wurden. Mit der mRNA Corona-„Impfung“ werden bewusst und erstmalig in der Geschichte bei gesunden Menschen Körperzellen gentechnisch mittels der mRNA so programmiert, dass sie das Spike-Protein als (fremdes) Antigen auf ihrer Zelloberfläche präsentieren, obwohl sie vollkommen gesund und gar nicht mit dem Virus infiziert sind. Der Wirkmechanismus der Corona-„Impfung“ besteht also darin, gesunde Zellen des eigenen Körpers fälschlicherweise als fremd zu markieren. Das Immunsystem reagiert sofort, erkennt das Antigen als fremd, bildet u.a. Antikörper dagegen und zerstört das Spike-Protein, indem es die Zelle zerstört, die dieses Spike-Protein trägt.1,2

Das bedeutet, dass die Corona-„Impfung“ unser Immunsystem täuscht und dazu bringt, unsere eigenen gesunden Zellen anzugreifen und zu zerstören. Beim Militär wird dies als ‚friendly fire‘ bezeichnet, wenn Soldaten eigene Truppen angreifen. Diese Aufhebung der strengen Grenze zwischen Fremd und Selbst ist jedoch eine fundamentale Gefahr nicht nur für unsere Gesundheit, sondern auch für unser Überleben. Wir kennen diese Situation bei den selten vorkommenden Autoimmunerkrankungen. Diese verlaufen meist schwer und können sogar tödlich sein.

Die Dosis macht das Gift

Um nun die Gefahr durch die Corona-„Impfung“ besser abschätzen zu können, ist es wichtig zu wissen, wie viel mRNA mit einer Impfdosis verabreicht wird, bzw. wie viele Körperzellen zur Produktion des Spike-Proteins angeregt und damit zur Zerstörung durch das eigene Immunsystem freigegeben werden. Leider gibt es diesbezüglich keine Angaben der Hersteller und auch in den Zulassungsstudien ist diese wichtige Information nicht erwähnt. Es gibt lediglich eine wissenschaftliche Schätzung der Anzahl an Partikel, in welchen die mRNA transportiert wird, die sog. Lipid-Nano-Partikel. 3 Demnach enthält eine Injektion die unvorstellbare Anzahl von etwa 2 Billionen Partikeln. Das sind ausgeschrieben 2.000.000.000.000 oder 2.000 Milliarden Partikel. Nun wird man davon ausgehen können, dass nicht jeder Partikel eine gesunde Zelle erreicht und einige Körperzellen von mehreren Partikeln betroffen sind. Ferner sind möglicherweise nicht alle Partikel voll funktionsfähig. Dennoch ist diese unvorstellbar große Zahl an Partikeln, welche zur Zerstörung von gesunden Körperzellen programmiert sind, äußerst relevant, wenn man sich vor Augen hält, dass der menschliche Körper etwa aus 37 Billionen Zellen besteht. Angesichts der unabsehbaren Risiken dieser neuen Technologie, ist es wichtig festzuhalten, dass man eine Impfung gegen das neue Corona-Virus auch mit der bisherigen und erprobten Technologie mit einem abgeschwächten Erreger machen könnte.

Welche Organe schädigt die Corona-„Impfung“?

Die Corona-„Impfung“ ist so programmiert, dass das Immunsystem diejenigen eigenen Zellen zerstört, welche das Spike-Protein herstellen und an der Zelloberfläche anbieten. Doch in welchen Organen findet dies statt? Die Antwort darauf findet sich u.a. in Tierversuchen des Impfstoffherstellers BionTech/Pfizer, welche der Japanischen Gesundheitsbehörde vorgelegt wurden.4 Der Bauplan für das SpikeProtein findet sich auf einem Genabschnitt, der sog. mRNA. Da Genabschnitte jedoch sehr anfällig sind und außerhalb einer Zelle leicht brechen, werden sie für die Corona-„Impfung“ in sehr kleinen Kugeln aus Fett eingebettet, den sog. Lipid-Nano-Partikeln. Nach einer Injektion gehen diese rasch ins Blut und dann in Körperzellen über, sodass sich nach 1 Stunde bereits die Hälfte davon im ganzen Körper verteilt hat. Die Lipid-Nano-Partikel wurden im oben erwähnten Tierversuch in allen Organen nachgewiesen5, erwartungsgemäß v.a. in der Leber. Allerdings wurden sie auch im Gehirn nachgewiesen, was belegt, dass sie die sehr wirksame Blut-Hirn-Schranke überwinden konnten. Sie wurden auch in den Eierstöcken und im Hoden nachgewiesen, was ebenfalls belegt, dass sie auch die Hoden-Blut-Schranke überwinden konnten. Entsprechend der rein zufälligen Streuung der Lipid-Nano-Partikel im ganzen Körper bilden die Körperzellen in den jeweiligen Organen das Spike-Protein. Dies könnte erklären, warum sich die sehr zahlreichen Nebenwirkungen und Impfschäden ebenfalls zufällig verteilt in vielen Organen finden und sie je nach Schweregrad auch tödlich sein können. 6,7,8 Da die Lipid-Nano-Partikel mit dem Blut im Körper verteilt werden, sind in erster Linie diejenigen Zellen betroffen, welche die Blutgefäße auskleiden, die sog. Endothelzellen.9 Dadurch erklären sich die zahlreichen Blutgerinnsel (Thrombosen, bzw. Embolien), welche als Folge der Corona-„Impfung“ beobachtet wurden. Diese treten u.a. auch im Gehirn auf und führen dort zu teilweise irreversiblen Schädigungen. Dies ist besonders beunruhigend, nicht nur weil das Gehirn das zentrale Organ darstellt, sondern auch weil es zeigt, dass ausgelöst durch die Corona-„Impfung“ sogar solche Organe geschädigt werden, welche durch eine spezielle Schranke vom Immunsystem getrennt sind, wie das Gehirn und die Hoden. Die ungezielte und rein zufällige Verteilung der mRNA im Körper und damit die zufällige Verteilung der Zerstörung von Körperzellen ausgelöst durch die Corona-„Impfung“ kann man mit dem Schuss mit einer Schrotflinte in einen Vogelschwarm vergleichen. Man weiß nicht, wie viele Vögel man trifft, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass man einige Vögel tötet.

Booster „Impfung“ – Genug ist nicht genug

Im Gegensatz zu den meisten anderen Impfungen ist die Corona-„Impfung“ von der Regierung bzw. den Gesundheitsbehörden darauf angelegt, dass sie in kurzen Abständen wiederholt werden muss. So wird in den Verordnungen des Gesundheitsministers geregelt, dass die Impfung nach 270 Tagen (9 Monaten) ihre Gültigkeit verliert und die Geimpften dann als ungeimpft gelten.10 Ferner hat die Regierung für die zwei kommenden Jahre (2022 und 2023) bereits 40 Millionen Impfdosen für 9 Millionen Einwohner bestellt.11 Konsequenterweise wird nun für alle, die bereits vollständig geimpft sind, eine Auffrischungsimpfung für Herbst 2021 angekündigt.12 In anderen Ländern, wie in Israel, ist bereits ein großer Teil der Bevölkerung das 3. Mal geimpft.13 Es stellt sich deshalb die Frage, welche Wirkung eine wiederholte Injektion auf den Körper hat? Unser Immunsystem ist lernfähig. Dringt ein Erreger das erste Mal in den Körper ein, wird er zwar sofort als fremd erkannt, aber die Bildung der Abwehrmaßnahmen und die Zerstörung des Erregers dauern ein paar Tage. In dieser Zeit hat der Erreger kurzfristig die Oberhand, weshalb wir erkranken. Erst nach ein paar Tagen ist das Immunsystem stark genug, den Erreger zu zerstören und wir werden gesund. Glücklicherweise merkt sich das Immunsystem das „Aussehen“ des Erregers bzw. dessen antigene Eigenschaften und bei einem neuerlichen Kontakt wird es wesentlich schneller und wesentlich stärker aktiviert. Diese starke Abwehr bei allen weiteren Kontakten schützt uns, wir erkranken nicht neuerlich, sondern sind immun. Dieser lebenswichtige Mechanismus spielt sich auch bei jeder weiteren Corona-„Impfung“ ab. Allerdings richtet sich die massive Reaktion des Immunsystems bei jeder weiteren Injektion nicht gegen einen Erreger, sondern wieder gegen unsere eigenen gesunden Körperzellen. Aufgrund der Markierung mit dem Spike-Protein hält das Immunsystem die Körperzellen wieder für einen Erreger, den es zu vernichten gilt. Allerdings ist es bei der zweiten Injektion und bei allen weiteren Injektionen besser vorbereitet und wesentlich stärker. Das heißt, dass bei allen weiteren Injektionen Körperzellen noch effizienter zerstört werden als bei der ersten Injektion. Damit wird diese für unser Überleben wichtige Gedächtnisfähigkeit des Immunsystems zu einer gefährlichen Waffe gegen uns selbst, weil es sich bei jeder wiederholten Injektion gegen unsere eigenen Körperzellen richtet. Anstatt fremde Erreger unschädlich zu machen, werden diejenigen eigenen Körperzellen zerstört, die das Spike-Protein produzieren. Jede weitere Injektion einer Corona-„Impfung“ stellt folglich ein großes Risiko dar. Wie bei der ersten Injektion werden auch bei allen weiteren Injektionen gesunde Körperzellen zerstört, jedoch in einem ungleich größeren Ausmaß, weil das Immunsystem vorbereitet ist und deshalb wesentlich effizienter Zellen vernichten kann, die das Spike-Protein produzieren. Dem entspricht die Beobachtung, dass bei der zweiten Impfung mehr und stärkere Impfkomplikationen auftreten. Das Gleiche gilt auch für Menschen, die in der Vergangenheit eine Corona-Infektion hatten, genesen sind und trotzdem eine Corona-„Impfung“ bekommen. 14,15,16,17 Um beim obigen Beispiel mit der Schrotflinte und dem Vogelschwarm zu bleiben: wenn man öfters auf einen Vogelschwarm schießt, weiß man zwar nicht, was man trifft, aber mit jedem neuerlichen Schuss wird die Anzahl der Vögel kleiner – bis es letztlich keinen Vogelschwarm mehr gibt. Dieser Wirkmechanismus bedeutet aber auch, dass Menschen, die bereits geimpft sind jederzeit aus dem Impfzyklus aussteigen und damit mit großer Wahrscheinlichkeit weitere Risiken für ihre Gesundheit vermeiden können.

Schlussfolgerung

Der tatsächliche Sündenfall der Menschheit ist nicht der Wunsch, Erkenntnis zu erlangen, sondern mittels Erkenntnis die lebensnotwendige Trennung zwischen fremden Erregern und körpereigenen Zellen aufzuheben. Mit der mRNA-Corona-„Impfung“ werden gezielt eine unvorstellbar große Anzahl an gesunden körpereigenen Zellen mit dem Spike-Protein als fremd markiert und so zur Zerstörung durch das eigene Immunsystem freigegeben.

Epilog

Die beschriebenen Abläufe sind medizinisches Basiswissen und allseits bekannt. Es ist deshalb umso besorgniserregender, dass diese wichtigen Aspekte im wissenschaftlichen und im öffentlichen Diskurs praktisch nicht vorkommen. Weitere Informationen zur Corona-„Impfung“ sind in folgendem Artikel zusammengefasst: 10 Gründe gegen die Impfung, www.initiative-corona.info/fileadmin/dokumente/10_Gruende_gegen_Impfung.pdf

Literaturhinweise

1 Produktinformation von Comirnaty® dem Impfstoff von Pfizer/BionTech: „Die Nukleosid-modifizierte BotenRNA (mRNA) in Comirnaty ist in Lipid-Nanopartikeln formuliert, die es ermöglichen, die nicht-replizierende RNA in Wirtszellen einzubringen, um die transiente Expression des SARS-CoV-2 Spike (S)-Antigens zu steuern. Die mRNA kodiert für membranverankertes S-Protein in voller Länge …. Der Impfstoff löst sowohl neutralisierende Antikörper als auch zelluläre Immunantworten gegen das Spike (S)-Antigen aus.“ www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_de.pdf

2 Schoenmaker et al. mRNA-lipid nanoparticle COVID-19 vaccines: Structure and stability, International Journal of Pharmaceutics, 601, 2021, 120586, www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0378517321003914#!: “After post-translation processing by the host cells, the S protein is presented as a membrane-bound antigen in its prefusion conformation at the cellular surface, providing the antigen target for B cells.”

3 Peter F. Mayer, Eine Pfizer Spritze produziert etwa 14.400 Billionen Spike Proteine, 9. August 2021, https://tkp.at/2021/08/09/eine-pfizer-spritze-produziert-etwa-14-400-billionen-spike-proteine/

4 SARS-CoV-2-mRNA-Impfstoff (BNT162, PF-0 7302048) 2.6.4 Zusammenfassung der pharmakokinetischen Studie Pharmaceuticals and Medical Devices Agency Japanhttps://www.pmda.go.jp/drugs/2021/P20210212001/672212000_30300AMX00231_I100_1.pdf

6 Kapitel 4.8 – Nebenwirkungen in der Produktinformation von Comirnaty® dem Impfstoff von Pfizer/BionTech:

5 Eine Stunde nach der Injektion waren bereits 50% der Lipid-Nano-Partikel von der Injektionssstelle im Körper verteilt. www.pmda.go.jp/drugs/2021/P20210212001/672212000_30300AMX00231_I100_1.pdf


7 EMA-Datenbank der gemeldeten Verdachtsfälle: www.adrreports.eu/en/search_subst.html# dort suchen nach: COVID-19 MRNA VACCINE PFIZER-BIONTECH (TOZINAMERAN)

8 Es werden laufend neue Komplikationen als Impfschaden anerkannt. Dies wird publiziert unter: COVID-19 vaccine safety update – COMIRNATY, 11 August 2021, www.ema.europa.eu/en/documents/covid-19- vaccine-safety-update/covid-19-vaccine-safety-update-comirnaty-11-august-2021_en.pdf

9 Die Wirkung der Corona-„Impfung“ erläutert Prof. Sucharit Bhakdi anschaulich und gut verständlich in folgendem Video: www.bitchute.com/video/xp5iPmRQyzFq 10 Österr. Gesundheitsministerium, 2. COVID-19-Öffnungsverordnung, §1, Abs. 2, www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011576

11 Corona-Impfung: Österreich kauft 40 Millionen Impfdosen für 2022/23, www.trend.at/politik/corona-impfung-oesterreich-millionen-impfdosen-12020692

12 ORF, 11.8.2021: „Gestern hat Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein bekannt gegeben, dass die dritten Impfungen gegen Corona in Österreich mit Mitte Oktober starten.“ https://science.orf.at/stories/3208115/

13 “So far, more than 2.8 million Israelis have received three shots of the COVID-19 vaccine”, COVID: More than 10,000 new virus cases, Health Ministry says, Jerusalem Post, 12. September 2021, www.jpost.com/israelnews/covid-more-than-10000-new-virus-cases-health-ministry-says-679259

14 Heinz, F.X., Stiasny, K. Profiles of current COVID-19 vaccines. Wien Klin Wochenschr 133, 271–2: „After mRNA vaccination, more frequent and more severe side reactions were reported after the second than after the first dose of vaccination and also when given to individuals with a past infection.”

15 Polack FP, Thomas SJ, Kitchin N, Absalon J, Gurtman A, Lockhart S, et al. Safety and efficacy of the BNT162b2 mRNA Covid-19 vaccine. N Engl J Med. 2020;383(27):2603–15. https://doi.org/10.1056/NEJMoa2034577

16 Baden LR, El Sahly HM, Essink B, Kotloff K, Frey S, Novak R, et al. Efficacy and safety of the mRNA-1273 SARScoV-2 vaccine. N Engl J Med. 2021;384(5):403–16. https://doi.org/10.1056/NEJMoa2035389

17 Krammer F, Srivastava K, Simon V. Robust spike antibody responses and increased reactogenicity in seropositive individuals after a single dose of SARS-CoV-2 mRNA vaccine. medRxiv. 2021:2021.01.29.21250653. 2021. https://doi.org/10.1101/2021.01.29.2125065



 

223 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


AUFKLEBER_CONBEER.png
StrickerTV-Locals-Logo.png
LocalsLogo.png
gesundheitsbewegung_CH_logo_edited.jpg
impfpflicht-BF-855x465.jpg
FdV_Logo_Taube.png
staatsmedien-karikatur-BF-1200x600.jpg

Staatsmedien NEIN

gesundheitsbewegung_CH_logo_edited.jpg
gesundheitsbewegung_CH_logo_edited.jpg
logo-corona-auschuss-1-1-wiess-165x98-1.webp
CoronaTransitionLogo.png
CoronaTransitionLogo.png
bottom of page